Flat View
Jahr
Monatsansicht
Monat
Weekly View
Woche
Daily View
Heute
Search
Suche
SEBASTIAN HAFFNER - „GESCHICHTE EINES DEUTSCHEN“ | Donnerstag, 14. März 2019, 19:30 -

Text-Bild-Ton.jpg

TEXT-BILD-TON-COLLAGE

DIE ERINNERUNGEN 1914-1933

Acht Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums „In der Wüste“ Osnabrück haben sich trotz ihres Abiturs in zahlreichen Sitzungen seit September 2018 intensiv mit Haffners Buch beschäftigt. Sie lesen Auszüge aus diesem Buch in einer solchen Form, die Haffners dramatischem Text in hohem Maße gerecht wird.

Das Publikum erlebt eine bildgestützte Lesung des Haffner-Textes. Begleitet wird er von höchst unterschiedlichen Texten wie Romanauszügen, Propagandatexten, Tagebuchaufzeichnungen, Zeitungsberichten, Werbeprospekten, Auszügen aus Biografien bis hin zu Gedichten und Liedertexten. Man kann das Projekt als eine „kaleidoskopische“ Lesung oder Text-und Bildcollage bezeichnen, da sie zum Teil Textsorten und Ereignisse kontrastierend darbietet.

Die Darbietungsweise wechselt in rascher Folge z.B. von Einzelvortrag zu chorischem Sprechen, von leise bis crescendo, von lyrisch zart  bis brutal hart und zynisch mit dem Ziel, die ganze Bandbreite menschlicher Empfindungen in dieser Zeit darzustellen.

„Eine fulminante Entdeckung: Sebastian Haffners erstes Buch, vielleicht sein Bestes überhaupt.“
Volker Ullrich, Die Zeit.

„Die Hellsichtigkeit seines Buches ist – viele zeitgeschichtliche Darstellungen später – immer noch unerreicht. Sebastian Haffner macht begreiflich, wie Hitler möglich wurde.“
Franziska Augstein, Frankfurter Allgemeine Zeitung.

 

Organisation: Thomas Allewelt
Text-, Bild-, Tonauswahl sowie Regie: Burkhard Imeyer
Bildbearbeitung: Marlis Imeyer

Eintritt: 10,00 € (WKC & Studierende 50%, Schüler frei)

Anmeldung empfohlen!

Zurück